Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2013 angezeigt.

Back to 1942 / Empire of War - Der letzte Widerstand (Feng Xiaogang, China 2012)

Feng Xiaogang ist der Mann fürs große Kino in China. Schon AFTERSHOCK [Kritik / DVD] konnte und wollte mit seinen opulent angelegten epischen Bildern der Zerstörung überwältigen und zugleich mit Hilfe einer parallelen Liebegeschichte das Herz des Zuschauers rühren. Die menschlichen Bedürfnisse treten indes in "Back to 1942", so der internationale Titel, unter dem dieser Historienfilm gemeinhin geläufig ist, in den Hintergrund. Zwangsläufig, freilich, denn hier haben wir es mit einem recht eindringlichen Flüchtlingsdrama zu tun, in dem sich Millionen Menschen zu Zeiten des zweiten Sino-Japanischen Krieges in der Provinz Henan aufgrund einer sich rapide ausweitenden Hungersnot in Bewegung setzen und gezwungen sind, ihre Heimat zu verlassen. Doch der Hunger holt sie ein, bald sind Nahrungsmittel die einzige Währung, die zählt. Für Gefühle ist in einem solchen Leben kein Platz...

Der Film, der in mehreren Kategorien für die chinesischen Academy Awards, den Golden Ro…

Rohit Shetty & Shah Rukh Khan's CHENNAI EXPRESS (2013) – Movie Review in English

The media buzz concerning CHENNAI EXPRESS is sensational. At least in India. The "highest grossing movie ever" (even bigger than 3 IDIOTS?) is a veritable blockbuster and the comments on social media platforms like Twitter go head over heals: who, when, where and how often has been to the cinema. Some have already seen the movie multiple times. Ram Gopal Varma for example claims to having been in movietemples for five times – and there is little reason to doubt him. Well, maybe the film is indeed getting better the more often you see it, like Shah Rukh Khan posted on his Twitter account. Room for improvement though is plentiful in this half-baked and uneven romantic comedy that is indeed pretty funny and charming at first, but then drags itself – after the intermission – rather boringly to a really violent finale. And CHENNAI EXPRESS is, at least, half an hour too long.
The film is just like one would expect it to be: it depicts beautiful people in beautiful landscapes, it …